Hallo

Hangar03
Hallo! schön, dass Sie zu unserer Homepage gefunden haben! Im Laufe des Jahres
werden wir weitere Angebote hinzufügen, bzw. durchgeführte Projekte vorstellen.


Entdecken, Forschen und Lernen im Frankfurter Grüngürtel 2016

Am 18.02.2016 erscheint das Programmheft "Entdecken, Forschen und Lernen 2016" der Stadt Frankfurt am Main. Das Angebot richtet sich an Frankfurter Schulen, Kindertageseinrichtungen bzw. Einrichtungen mit Frankfurter Kindern. Mehr Infos zum Gesamtprogramm unter: www.frankfurt.de/efl

Hier können Sie Ihre Klasse (Jgst. 3-13) oder Einrichtung für Workshops in der AEROnautenwerkstatt anmelden: Workshops für Frankfurter Einrichtungen


Ein weiteres Jahr ist es möglich das Familienprogramm Sommerwerkstatt durchzuführen, hier sei vor allen der BHf-Bank Stiftung, und der FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH gedankt.

Thema dieses Jahres:
"Fauna, von der Vielfalt der Lebewesen und ihrer Lebensräume"

Die Aeronauten-Werkstatt, bietet ein inspirierendes Umfeld für gemeinsame Lernerfahrungen von Kindern und Erwachsenen. Kreative, pädagogisch erfahrene Fachkräfte gehen auf die Bedürfnisse der Einzelnen ein und geben Unterstützung, Rat und Impulse.

Die Sommerwerkstatt ist, außer dem Wasserraketenflugtag, kostenfrei und kann ohne Anmeldung wahrgenommen werden.


Wir wünschen allen viel Spaß


laufendes

gelaufenes

Bärlauch

06. Oktober 16

1qm Wald

Donnerstag der 06.10.2016

1qm Wald - Multiplikatorenfortbildung

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Aeronauten-Werkstatt am Alten Flugplatz Bonames/Kalbach möchte Sie herzlich
zur folgenden Multiplikatoren-Fortbildung am 06.10.16 einladen:


„Ein Quadratmeter Wald“
Den Wald und dessen Schönheit neu entdecken, für Biodiversität sensibilisieren und sich kleinste
Details genau anschauen.

Mit der Muliplikatorenfortbildung laden wir Sie ein, ein neues Konzept zum Erfahren des Waldes kennenzulernen und spannende Methoden für Ihre TeilnehmerInnen auszuprobieren! Sie basiert auf einem ausführlichen Begleitheft, vielfältigen Materialien und Ideen, das Konzept bei Ihnen umzusetzen:

Ein Erkundungs-Kit mit Makrolinsen für Smartphones, Equipment für die Walduntersuchung und
Ausstattungsmaterialien zur Aufarbeitung und Inszenierung von Fundstücken gibt Ihnen die Möglichkeit, die Einheit bei der nächsten Projektwoche, einer Naturerlebnis-Freizeit oder in den klassischen Unterricht zu integrieren.

Zielgruppe:
Die Fortbildung richtet sich an PädagogInnen und interessierte Menschen, die sich in der Bildungsarbeit mit Kindern im Alter von 10 - 13 Jahren beschäftigen.

Zeitpunkt und Dauer der Fortbildung:
Donnerstag, 06. Oktober 2016 von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr mit einer Pause.

Ort:
Alter Flugplatz Bonames/Kalbach, Hangar 01

Adresse:
Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main


Die Fortbildung ist kostenfrei, 20 Plätze haben wir zu vergeben. Falls Sie selbst keine Zeit haben,
aber jemanden kennen, der sich dafür interessieren würde, können Sie diese Mail gerne weiterleiten. Wenn Sie interessiert sind bitten wir um eine Rückmeldung bis zum 15.09.16 mit Namen und Mailadresse an: degel(at)u-x.de

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Veranstaltet wird die Multiplikatorenfortbildung vom Umwelt-Exploratorium e.V. in Kooperation mit dem
Klima-Bündnis e.V.


Mit freundlichen Grüßen

Rolf Degel
Till Hergenhahn

wasserraketenflugtag

04. September 16

wasserraketen flugtag

Sommerwerkstatt
Sonntag der 04.09.2016

wasserraketen flugtag

Mit einfachen Mitteln eine funktionierende Wasserrakete bauen und zum Himmel sausen lassen, das fasziniert immer aufs Neue. Der Wasserraketentag der Aeronauten-Werkstatt gehört inzwischen zu den Klassikern im Frankfurter GrünGürtel.
Mit fachkundiger Hilfe werden Raketen gebaut, getestet und optimiert, damit sie möglichst hoch fliegen und - am Fallschirm, mit Propeller oder von Gleitflügeln sanft getragen - auch sicher wieder landen.

Sonntag, 04. September 2016, 11:00 Uhr

Gebaut wird bis 15 Uhr, Flugzeit von 12 bis 16 Uhr.


HINWEISE bei dieser Veranstaltung bitte 3 Euro pro Person und eine 1-Liter-PET-Flasche
pro Person mitbringen.

Veranstalter: Stadt Frankfurt / Umweltamt

Logo BHF

Bienenaufzucht

28. August 16

Bienenhaus/Insekten

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 27.-28.08.16

Bienenhaus/Insekten

Zusammen mit der Künstlergruppe finger (Florian Haas, Andreas Wolf), die seit 2008 eine Stadtimkerei auf dem Dach
des Modernen Museums für Kunst in Frankfurt leiten werden wir aus dem Hangar ein Bienenhaus gestalten. Statt das Eingangstor des Hangars zu öffnen, wird der Raum durch einen waagerechten Einflugschlitz
dem Flugloch - betreten. Im Zentrum des Raums schweben auf menschliche Dimension hochgezoomte Wabenwände und es riecht nach Bienenwachs. Im Raum verteilt, können sich die Familien an verschiedenen Arbeitsstationen "fleißig" betätigen und den Lebensgewohnheiten der Biene nachgehen.

Eine „Bienenkönigin“ steht für Fragen bereit und stellt eine Basisaufgabe, die alle „Besucherbienen“ zuerst erfüllen
sollen.

27. und 28. August 2016, 11 bis 16 Uhr

21. August 16

Kernbeißer und Fliegenschnäpper - Vielfalt für Grünschnäbel

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 20.-21.08.16

Kernbeißer und Fliegenschnäpper - Vielfalt für Grünschnäbel

Zeig` mir deinen Schnabel und ich sag` dir was du frisst. Am alten Flugplatz lassen sich viele Vogelarten beobachten, die je nach bevorzugter Nahrung unterschiedliche Schnabelformen aufweisen. Mit einfachen Materialien wollen wir Vogelschnäbel nachbauen und uns mit ihrer Funktion vertraut machen. In einem anschließenden Futterparkour versuchen unsere Grünschnäbel aus dem Angebot die für sie erreichbare Nahrung herauszupicken.


20. und 21. August 2016, 11 bis 16 Uhr

gefördert durch die:

logo polytechnische klein

vogeldrachen

14. August 16

Vogeldrachen

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 13.-14.08.16

Vogeldrachen

Wir bauen vogelähnliche Drachen und vergleichen sie mit den verschiedenen Vögeln aus der Region. Dabei erarbeiten wir Details zu deren Flugweise und Physiognomie. Darüber hinaus lernen wir weitere Einsatzbereiche von Drachen sowie andere Flugprinzipien kennen.
Durch die Erfahrung des "Vogeltages" der vergangenen Jahre am alten
Flugplatz Bonames sind wir bestens gerüstet uns auch an größere
Vogeldrachen heranzuwagen.


13. und 14. August 2016, 11 bis 16 Uhr

Wasserlaeufer

07. August 16

Wasserläufer

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 06.-07.08.16

Wasserläufer

Nur wenige Lebewesen können auf dem Wasserlaufen ohne unterzugehen. Wie funktioniert die Oberflächenspannung die z.B. ein Wasserläufer wie
selbstverständlich nutz um über eine Pfütze zu laufen. Wir werden selber Insekten aus Draht und anderen Materialien Bauen um das Phänomen auszuprobieren, testen unterschiedliche Wasserproben an unseren Wasserläufern denn auch Sie können Indikatoren für Verschmutzung sein.
Wir untersuchen, welche Auswirkungen Temperatur, pH-Wert, CO2 und Sauerstoff auf die Wasserlebewesen haben, und erfahren, warum Wasserqualität und ein sparsamer Umgang mit Wasser für uns Menschen lebensnotwendig ist.

06. und 07. August 2015, 11 bis 16 Uhr

Frosch02

31. Juli 16

Frosch/Katapult

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 30.-31.07.16

Frosch/Katapult

An diesem Wochenende beschäftigen wir uns eingehender mit unseren Nachbarn: Den Fröschen neben dem Hangar. Die Aeronauten staunen nicht nur über ihre Lautstärke, sondern vor allem über ihre phänomenalen Sprungfähigkeiten über mehrere Meter. Das ist im Verhältnis zu ihrer Körpergröße enorm. Ein während der Evolution ausgebildetes Zusammenspiel von Muskeln, Sehnen und Knochen befähigt sie dazu!

Diesen mechanischen "Apparat" untersuchen wir genauer: wie wird die verfügbare Energie optimal für den Sprung genutzt? Wie verhalten sich Knochen und Sehnen zueinander für den optimalen Sprung?
Wir bauen Modelle, die diese Sprungleistung nachahmen, und denken darüber nach, wozu diese ausgeklügelte Technik noch verwendet werden könnte.

30. und 31. Juli 2016, 11 bis 16 Uhr

30. August 15

Ein Quadratmeter Wiese

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 29.-30.08.15

Ein Quadratmeter Wiese

Wir erkunden die „Einzigkeit“ und unermessliche Formenvielfalt der Natur, indem jede
Familie auf einer kleinen Fläche ein ganz besonderes Detail findet. Wir tragen diese kleinen Wunder zusammen, beschreiben und empfinden das „Wesen“ ihrer Form und Farbe. Dann setzen wir sie zu einem Kunstwerk um.

29. und 30. August 2015, 11 bis 16 Uhr

23. August 15

Bonbon-Werkstatt

Sommerwerkstatt
Das Wochenende 22.-23.08.2015

Bonbon-Werkstatt

Wie „schmeckt“ der Alte Flugplatz? Viele Pflanzen oder Teile davon kann man schmecken oder sogar essen. Wir erleben die Vielfalt der Lebensräume am Alten Flugplatz, indem wir charakteristische Pflanzen sammeln, die Bedingungen für ihr Gedeihen ergründen, ihre spezifischen Aromen beschreiben und daraus Flugplatz-Bonbons herstellen.

22.und 23. August 2015, 11 bis 16 Uhr

09. August 15

Flugsamen

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 08.-09.08.15

Flugsamen

Bei Pflanzen haben sich im Laufe der Jahrmillionen unterschiedlichste Strategien entwickelt, um sich optimal zu verbreiten. Können wir uns Techniken und Tricks der Natur zunutze machen? Nach dem Vorbild von Flugsamen bauen wir ver- schiedene Flugobjekte, testen Materialien und Flugeigenschaften und suchen nach Anwendungsmöglichkeiten.

08. und 09. August 2015, 11 bis 16 Uhr

31. August 14

Beschleunigung

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 30.-31.08.14

Beschleunigung

Sowohl der Leopard als auch moderne Rennwagen sind in diesen Disziplinen Asse. Mit den Wirkungszusammenhängen bei der Beschleunigung werden wir uns beschäftigen. Mehrere Tischaufbauten mit Teststrecken werden den Erfindern und Erfinderinnen bereitgestellt, um die höchste Beschleunigung zu erreichen. Eine gute Windschnittigkeit und Spurstabilität in Kombination mit möglichst geringem Rollwiderstand und Eigengewicht sind entscheidende Vorraussetzungen dafür.
Die Fahrzeuge werden auf einer speziellen Fahrbahn über Gewichte beschleunigt.

30. und 31. August 2014, 11 bis 16 Uhr

10. August 14

Statik Turm / Hochhaus

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 09.-10.08.14

Statik Turm / Hochhaus

Ein Hochhaus sollte auch in den oberen Stockwerken Last tragen können. Welche Eigenschaften benötigt es, damit das eingelöst wird? Wir untersuchen geniale Ideen von großen Baumeistern aus der Vergangenheit und der Gegenwart, beschäftigen uns mit geometrischen Gesetzmäßigkeiten, Leichtbaustrukturen
und Materialeffizienz.

09. und 10. August 2014, 11 bis 16 Uhr

27. Juli 14

Brücken

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 26.-27.07.14

Brücken

Zur Auftaktveranstaltung bauen die Besucher tragfähige Bauwerke in kleinem Maßstab und überbrücken damit meterlange Abgründe. Raffinierte Konstrukteur/-innen sind dabei gefragt, mit einfachen Mitteln selbsttragende, nie gesehene Brücken zu bauen. Einfach gefaltete Papierstreifen ersetzen die Stahlträger und aus Schnüren werden Stahlseile. Wenn sich an den Modellen erklärt, wo die Zug- und Druckkräfte wirken und wie viel Last die Konstruktion tragen kann, versuchen wir stabile Brücken mit Holzprofilen zu bauen. Dabei spielt auch das Eigengewicht der Brücke und Materialverbrauch eine Rolle.

26. und 27. Juli 2014, 11 bis 16 Uhr

04. August 13

Stadt im Grünen

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 03.-04.08.13

Stadt im Grünen

Mobile Gärten / Insektenhotels bauen

Haben wir nicht etwas vergessen?

Das Grün fehlt! - Betrachtung des geschaf- fenen Mollochs Grünräume schaffen. Was macht die Stadt lebenswert? Wie funk- tioniert Stadtbegrünung? Welche Kompromisse sind notwendig für eine allgemein bessere Lebensqualität? Parallel dazu wird Naturschule Hessen Beispiele des mobilen Gärtnerns mit Vorschlägen, Anregungen und Techniken aufzeigen.

03. und 04. August 2013, 11 bis 16 Uhr

28. Juli 13

Stadt in Bewegung

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 27.-28.07.2013

Stadt in Bewegung

Verkehr - Murmeln bahnen sich Ihren Weg
In die entstandene Gesamtlandschaft wird eine Murmelbahn integriert. Murmeln rollen durch die Stadt. Belebte Zonen, Ruhezonen (Arbeit, Erholung, Freizeit, Einkauf). Wie komme ich von Zuhause ins Schwimmbad? Mit Hilfe von selbstgebauten Kugelbahnen kann jeder kreuz und quer seine Strecken legen, um von A nach B zu kommen. Was lässt sich optimieren?

27. und 28. Juli 2013, 11 bis 16 Uhr

21. Juli 13

Unsere Stadt

Sommerwerkstatt
Das Wochenende 21.07.2013

Unsere Stadt

Planspiel wir bauen eine Stadt
Der Boden der Aeronauten-Werkstatt bietet eine Landschaft mit Planquadraten. Jeder Besucher der kommt darf "begrenzt" Land abstecken und darauf bauen was er will. Ein einheitlicher Masstab ist vorgegeben um einem Größenchaos vorzubeugen. Vielleicht muss es Flecken geben, die nicht bebaut werden dürfen, damit man Platz zum Bauen hat. Es gibt Vorschläge, Materialien und Techniken wie in kurzer Zeit etwas Eigenes gebaut werden kann. Dabei kann es sich sowohl um Privat-, Gemeinde- oder Arbeitsgebäude handeln.

21. Juli 2013, 11 bis 16 Uhr

05. August 12

Rotorkran

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 04.-05.08.12

Rotorkran

Nutzung von Windenergie durch Vertikal-Windräder
Rotoren mit senkrechter Achse haben den Vorteil, dass sie nicht der Windrichtung nachgeführt werden müssen. Das ist gut für Orte, an denen der Wind böig und aus wechselnden Windrichtungen bläst.

Drei unterschiedliche Typen bieten wir an: den Lenz-Rotor,
Canstein-Rotor und den klassischen Savoniusrotor.

Den fertig gestellten Rotor befestigten wir auf einem zuvor gebauten Kran und können dann mit Hilfe der Windkraft unterschiedliche Lasten anheben - der zwischenzeitliche Rekord liegt bei mehr als einem halben Kilo Gewicht!

04. und 05. August 2012, 11 bis 16 Uhr

flossenantrieb

15. Juli 12

Flossenantriebe

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 14.-15.07.12

Flossenantriebe

Mit den in 2011 gewonnenen Erfahrungen zu den gebauten Wasserantrieben
soll dieses Jahr der Schwerpunkt beim Flossenantrieb liegen. Horizontal, -vertikalflossen Monoflossler und Doppelflossler, werden mit Hilfe eines Lasercutter
aus Sperrholz geschnitten, an bewegungsapparate verbaut und auf der
Nidda ausprobiert. Als Basis für die unterschiedlichen Schwimmfahrzeuge
werden Floßmodule der Naturschule Hessen und den Aquanauten verwendet. Bisherige und neue Auftriebskörper werden Verwendung finden.


14. und 15. Juli 2011, 11 bis 16 Uhr

essenzen

01. Juli 12

Essenz des Alten Flugplatzes

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 01.07.2012

Essenz des Alten Flugplatzes

Die Auftaktveranstaltung zur Sommerwerkstatt 2012 beginnt am 01. Juli um 11 Uhr am Alten Flugplatz mit der Suche nach der Essenz dieses Ortes: Ist es destilliertes Froschwasser mit einem Schuss Holunderblütenextrakt, das den Besuchern einen geschärften Blick für den Ort verleiht? Oder doch eher behutsam mit örtlichem Blumenwiesenheu auszustopfende Stoff-Frösche, -Libellen oder -Schmetterlinge? Die Besucher können sich auch mit kleinen, selbst gebauten Feldherbarien auf den Weg - oder besser - ins Feld begeben, um ihre speziellen Essenzen des Ortes zu finden!  Neue Erkenntnisse darüber, was das Besondere dieses Teils des Frankfurter Grüngürtels inzwischen ausmacht, wird der Tag in jedem Fall eröffnen.


01. Juni 2012, 11 bis 16 Uhr

Schnellerpropeller01

17. Juli 11

Schneller Propeller

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 16.-17.07.11

Schneller Propeller

Wir alle erwarten ein großes Rennen, wer schafft den Rekord, einmal den Hangar zu durchfahren?
An mehreren Stationen kann das Gummiband-betriebenes Propellerfahrzeug aufgebaut und anschließend durch Form, Anzahl und Einstellwinkel der Rotoren weiter getrimmt und optimiert werden. Mit fachkundiger Hilfe werden Fahrzeuge gebaut und getestet. Während der ganzen Zeit können auf unserer Strecke durch den Hangar immer wieder Rekordversuche durchgeführt werden.


16. und 17. Juli 2011, 11 bis 16 Uhr

flieger

10. Juli 11

Ob das fliegt?

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 09.-10.07.11

Ob das fliegt?

Wir entwickeln und bauen ungewöhnliche Flugkonstruktionen, die jede Schwalbe und jeden Starfighter erblassen lassen: fünf-flügelige Leichtbauflieger, Strohhalm-Rückstoß-Düsenjäger, Mikroflugzeuge, Ufos ...

09. und 10. Juli 2011, 11 bis 16 Uhr

kettenreaktion

19. Juni 11

Was-passiert-dann-Maschine

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 19.06.11

Was-passiert-dann-Maschine

Große Auftaktveranstaltung zur Sommerwerkstatt 2011:
Alles fängt ganz einfach an: eine Kugel rollt los und fällt... Sie fällt nur nicht einfach zu Boden, sondern gibt den ersten Anstoß zu einer langen Reihe weiterer Bewegungen: Hebel kippen - weitere Kugeln rollen los - Nadeln lassen Luftballons platzen - Seilrollen spulen ab - Propeller schießen in die Luft - ... und alles wird zu einer Abfolge sich weiter und weiter fortpflanzender Bewegungen.... und leckere Menüs machen Appetit auf mehr ...
Die Naturschule Hessen lädt ein in die Kochwerkstatt und die Aeronauten bauen eine "Was-passiert-dann-Maschine".


19. Juni 2011, 11 bis 16 Uhr

wasserkraft

03. Juli 10

Wasserkraft

Sommerwerkstatt
Das Wochenende vom 03.-04.07.10

Wasserkraft

Selbst bei einem so langsam fließenden Fluss wie der Nidda ist die Wasserkraft groß. Mit Hilfe von
"Wassersegeln" veranstalten wir ein Seilziehen mit der Nidda und werden spüren, welche Energie
in ihr steckt. Können wir die Kraft des Wassers nutzen, um gegen den Strom zu fahren?
Wir experimentieren dazu mit Wasserrädern und Flößen.

03. und 04. Juli 2010, 11 bis 16 Uhr

museo04

27. Juni 10

Museo aero solar

Sommerwerkstatt
Montag, 26.06.10

Museo aero solar

Vom 23. bis zum 26. Juni wird das Museo aero solar - ein gigantischer Solarballon zusammengesetzt
aus Plastiktüten - weitergebaut. Jeder kann daran teilnehmen und mit seinen mitgebrachten
Tüten den Solarballon mitgestalten und vergrößern. Dieses Jahr soll er so groß werden, dass eine Person damit angehoben werden kann.

Das Museo vereint Kreativität, nachhaltiges Denken und Physik. Schon im Vorfeld werden mit
drei Gruppen Solarballons gebaut, die an den Sommerwerkstatt-Tagen gezeigt werden.


Vorläufiges Programm:

23.06.2010 von 14-16 Uhr können neue Flächen gebaut und gestaltet werden.
Gegen 18:30 Uhr erzählt Alberto Pesavento über das Museo aero solar, im Anschluss
Nataša Otherehto über die Möglichkeiten der Finanzierung eines solchen Projekts.

24.06.2010 von 14-16 Uhr können neue Flächen gebaut und gestaltet werden.
Gegen 20:00 Uhr zeigen wir den Film Plastic Planet. www.plastic-planet.at
daniel zuta, der produzent des filmes plastik planet, wird anwesend sein und steht
im anschluss für fragen zur verfügung.
Der Eintritt ist frei. Spenden für die das Projekt Museo aero solar sind willkommen.
Es können für 3,- EUR DIT-Museo kits gekauft (do it together) werden.

25.06.2010 von 14-16 Uhr können neue Flächen gebaut und gestaltet werden.
Gegen 19:00 Uhr laden wir zum Picknick vor dem Hangar1 ein. Bringt eure Grillsachen
mit. Es können für 3,- EUR DIT-Museo kits gekauft (do it together) werden.

26.06.2010 von 11-16 Uhr können neue Flächen gebaut und gestaltet werden.
Gegen 19:00 Uhr laden wir zum Picknick vor dem Hangar1 ein. Bringt eure Grillsachen
mit. Es können für 3,- EUR DIT-Museo kits gekauft (do it together) werden.

Am 27.06.2010 um 07:00 Uhr wird das Museo startklar zum betreten. Gegen 8:00 Uhr
wird der Ballon dann steigen. Bringt Kaffee und Brötchen mit und bestaunt das Museo aero solar.

Weitere Informationen unter:

Weitere informationen unter:
www.museoaerosolar.wordpress.com

Sponsoren

* Frankfurter Umweltamt
* Werkstatt Frankfurt WF
* Umwelt-Exploratorium e.V.
* Hauptsponsor ist die BHF-Bank Stiftung


windmodul

06. September 09

Sommerwerkstatt

Windspiel und Energie
22. und 23. August und - 05. und 06. September

Einlass von 11-15 Uhr,
Gebaut wird bis 16:00 Uhr
Es ist Platz für max. 50 Kinder plus Eltern.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Windspiel und Energie
Windkraft in nutzbare Energie umsetzen - das ist der diesjährige Schwerpunkt in der Sommerwerkstatt Wind und Energie. Alle Kinder bauen und erfinden ein oder mehrblättrige Rotoren und experimentieren damit, auch Savoniusrotoren werden gebaut.
Mit kleinen Speichern können wir die, mit Hilfe von Generatoren erzeugte Energie, befördern und an einem Modell-Rummelplatz Karusselle, Riesenräder und einiges mehr antreiben.

solarlinse

16. August 09

Sommerwerkstatt

Sonnenglut
08. und 09. August und - 15. und 16. August

Wir bauten verschiedene Wärme„sammler” und experimentierten damit. Ein Aufwindkraftwerk, Spiegelkonzentrator und die Superlinse des Umwelt-Exploratoriums waren zu sehen. Mit Hilfe der Sonnenwärme haben wir Wasser gekocht, Metall geschmolzen und in einem speziellen Ofen mit dem gebündelten Licht des Spiegelkonzentrators Brötchen gebacken.

Veranstalter: Stadt Frankfurt
Die Sommerwerkstatt wird ermöglicht durch die Finanzierung BHF-Bank Stiftung

Weiteres Sponsoring:
Colibri, Brillenladen in Sachsenhausen

museogeplatzt

02. August 09

luftschifftag

Das "Museo Aero Solar" zu Gast bei den Aeronauten

Mit großer Spannung wurde bei Wind das Museo Aero Solar gegen 15:00 Uhr aufgeblasen und platzte eine halbe Stunde später. Erst am nächsten Morgen gegen 6:00 Uhr früh konnten bei Windstille und leichtem Regen alle Frühaufsteher das Museo betreten und bestaunen.


Weitere informationen unter:
museoaerosolar.wordpress.com
airportcity.blogspot.com
MuseoAeroSolar?pli=1#

Eine Kooperation mit Alberto Pesavento und Tomas Saraceno

Organisation: Werkstatt Frankfurt WF, Aeronauten-Werkstatt

Sponsoren

  • Hauptsponsor ist die BHF-Bank Stiftung
  • Frankfurter Umweltamt
  • Werkstatt Frankfurt WF
  • Umwelt-Exploratorium e.V.

museo02

Logo BHF

vogeltag2009

12. Juli 09

vogeltag

Sonntag der 12.07.09

Der Frankfurter Vogeltag ist eine Familienveranstaltung im Rahmen des Programms “Entdecken, Forschen und Lernen im Frankfurter GrünGürtel. Er findet bereits seit einigen Jahren statt und entwickelt sich zu einer festen Institution.
Es geht darum, Kindern das Thema "Vogelflug" auf unterhaltsame Weise nahe zu bringen und dabei auch für Erwachsene Informationen und Unterhaltung zu bieten.

Mit dem Bau vogelähnlicher Drachen nähern wir uns den Vögeln Frankfurts. Details zu Flugweise und Physiognomie werden erklärt: Wieviel wiegt ein Vogel, wie fliegt er, wie landet er?


Veranstalter: Stadt Frankfurt / Umweltamt

luftschifftag

17. August 08

solarluftschiffe, zeppelin, heißluftballon

17.08.08

Sponsoren
Hauptsponsor ist die BHF-Bank Stiftung
Architektur Büro MEIXNER SCHLÜTER WENDT
Frankfurter Umweltamt
Werkstatt Frankfurt WF
Radio FFH
Umweltexploratorium e.V.

plakat

14. Mai 08

The Great Game to Come

Zu Gast im Frankfurter Kunstverein
Dienstag 13. – Mittwoch 21. Mai 2008

In einer besonderen Aktionswoche, die außerhalb des gewöhnlichen Ausstellungsprogramms- und Formats stattfindet, erinnerte der Frankfurter Kunstverein an die Zeit und den Geist der 1968 Jahre erinnern.

Sowohl Palle Nielsen als auch Thomas Bayrle beteiligen sich an diesem Projekt. Neben den Kunststudenten der Städelschule in Frankfurt sowie der Kunstakademie in Kopenhagen wird auch das Team des Umwelt-Exploratoriums (UX e.V.) mit dem Projekt Aeronauten-Werkstatt im Rahmen der Aktionswoche im Frankfurter Kunstverein teilnahm. Im Gegensatz zu dem sehr offenen Ansatz des Frankfurter Kunstvereins realisierte das Team des UX e.V. im Rahmen der Aktionswoche im Frankfurter Kunstverein einen thematisch definierten Workshop mit Schülern der Friedrich-Stolze Schule.

In Vorbereitung ihres Projektes "Erster Frankfurter Luftschifftag" am alten Flugplatz Kalbach / Bonames, im Frankfurter Grüngürtel (17. August) haben sie gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern die Konstruktion eines fliegenden Solarobjekt entwickelt und umgesetzt. Anhand einer Untersuchung von Dingen, die fliegen, fliegen könnten, oder "wollen", bauten die Schüler von der Skizze über das Modell einen gemeinsamen Prototypen aus kompostierbarer Folie.

In diesem Projekt standen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Ideen, Vorstellungen und Fantasien im Vordergrund. Der spielerische Umgang mit innovativen Techniken bot dabei die Möglichkeit der intensiven Auseinandersetzung mit Aspekten der angewandten Physik.

25. September 07

projekttage solarluftschiff

25.09.2007

An drei Tagen haben wir, in Kooperation mit der Ziehenschule, Heissluft und Solarluftschiffe entwickelt. Am ersten Tag wurden mit einem bestehenden "Workshopkoffer" Heissluftballons gebaut und über die Theorie dahinter gesprochen. Der zweite Tag befasste sich mit dem Design und Modellbau der Luftschiffe. Die Prototypen wurden mit Begeisterung am dritten Tag gebaut.

Angebote

Newsletter

Ich möchte informiert werden: